Feedback von Kursteilnehmern

Wir bedanken uns für alle Rückmeldungen.

Jona Röseler
Dieses Seminar hallt nach

"Liebe Arbeitsgemeinschaft psychoSOMATIK, das Seminar Psychosomatische Grundversorgung und die Balint-Arbeit auf der Insel Langeoog hat alle meine Erwartungen bei weitem übertroffen. Die Kurse haben nicht nur fachlich, sondern auch persönlich einen großen Eindruck und Impulse für den weiteren Weg als Ärztin gegeben. Als "Pflichtseminar" für die hausärztliche und frauenärztliche Versorgung ist eine derart hohe Qualität des Seminars, meiner Meinung nach, nicht selbstverständlich. Unterstrichen wurde der überragende Kurs durch das sehr schöne Ambiente auf der verkehrsberuhigten und damit sehr familienfreundlichen Insel Langeoog sowie dem sehr zu empfehlenden Hotel Bethanien. Mein herzlicher Dank für diese wunderbare Fortbildung! Jona Röseler"

— Jona Röseler
Astrid Wöstmann
Feedback Psychomat. Grundversorgung Langeoog Sept. 2020

"In Kurzform: Großartig! Danke!!! Diese Fortbildung ist eine richtig gute Mischung aus Theorie- und Praxismodulen, die fachlich und methodisch absolut überzeugend und sehr abwechslungsreich gestaltet sind. Es gibt viel Platz für die Gruppe, das Individuum, Kreativität, Offenheit, Wissen und Wachstum. Man merkt einfach, dass hier sehr viele Erfahrungen in Wissensvermittlung, Kursleitung und Gruppenarbeit eine perfekte Symbiose bilden. Man hat die Chance, in und mit der Gruppe zu lernen, zu wachsen, interdisziplinär zu denken und zusätzlich wertvolle Kontakte zu knüpfen. Im Detail: Jeder Kurstag hat Themenschwerpunkte, die uns in sehr abwechslungsreichen power-point-Vorträgen anschaulich und übersichtlich relevant vermittelt wurden- viel zu vermittelnder Stoff mit erfrischend knackigen Beiträgen. Viele Beispiele (auch Videos/Gesprächssequenzen) aus dem großen Erfahrungsschatz der Dozenten machen die Theorie anschaulich und werden so direkt für den Praxisalltag zugänglich. Die unterschiedlichen persönlichen Herangehensweisen, Ausbildungen und Perspektiven der Dozenten bilden dabei eine spannende und sehr lehrreiche Mischung. Die Gruppe wurde von den Dozenten von Anfang an sehr gut zusammengeführt, woraus sich direkt eine im Laufe der Woche weiter stetig wachsende, vertrauensvolle Atmosphäre entwickelte. Dies ermöglichte die bereichernde Bearbeitung auch schwieriger Themen und Fälle in der Fallarbeit und den Balintgruppen und die wertschätzende Reflektion durch die Kollegen. Durch die verschiedenen vertretenen Fachrichtungen der Teilnehmer gab es zusätzlichen Input und Austausch und die Möglichkeit, auch Netzwerke über die Fortbildungszeit hinaus zu knüpfen. Lernen aneinander und miteinander und fachlich exzellent angeleitet- so habe ich wertvolle Werkzeuge für meinen „Handwerkskoffer“ erhalten. Wünsche/Vorstellungen der Gruppe wurden nachgefragt und umgesetzt, was ich als großen Pluspunkt empfunden habe. Es ist eine intensive und abwechslungsreiche Woche der Wissensvermittlung und des Austausches, die auch Raum für die Schönheiten von Langeoog lässt. Der Blick über den berühmten Tellerrand ist so spannend und lehrreich- und er bietet eine Menge Blickrichtungen an. Hier haben wir gelernt, auch gezielt zu schauen und hinzuschauen. Genauso wichtig ist es allerdings auch, zu wissen, in welcher Suppe man selber schwimmt und was/wer alles so mit kocht- auch das kann in dieser Woche gelernt werden. Mir ist im Verlauf der Woche klar geworden, dass der Kurs nicht nur extrem sinnvoll für eine gute Patientenversorgung ist, sondern auch sehr hilfreich für das persönliche Weiterkommen in vielerlei Hinsicht ist (egal, in welcher Fachrichtung man arbeitet)- was für eine großartige Entdeckung und lohnende Erfahrung! Die Dialogrunde am Abschlusstag hat dies noch einmal extrem eindrucksvoll gezeigt. Wenn man also eine wirklich gute Fortbildung sucht, bei der man in einem „langeoogisch“ wunderbaren Ambiente mit hoch kompetenten, weitsichtigen, umsichtigen und -nicht zu vergessen- humorvollen Dozenten in sehr abwechslungsreichem Setting aus einem großen Wissenspool schöpfen möchte, dann ist man hier genau richtig."

— Astrid Wöstmann
Yannic Meyer
Toller Kurs, habe einiges für die Praxis mitgenommen

"Toll moderierter Kurs. Die Vorträge waren noch einmal eine schöne Zusammenfassung aber das eigentliche Highlight sind die mitgebrachten Fälle und Erfahrungen aus der Gruppe. Die wertschätzende und feinfühlige Moderation ermöglichte eine offene Arbeitsatmosphäre und ich habe einige Aspekte und Erkenntnisse für die Praxis mitgenommen."

— Yannic Meyer
Anna Janina Dähne
Seminarwoche Psychosomatische Grundversorgung & Balintgruppe

"Die Teilnahme an der Seminarwoche und Balintgruppe im November 2019 war eine rundum bereichernde Erfahrung für meinen klinischen Arbeitsalltag; momentan in der Inneren Medizin. Auch wenn die einzelnen Fortbildungstage gefüllt von vielen verschiedenen psychosomatischen Themen waren, ergab sich durch die abwechselungsreiche Gestaltung doch eine Kurzweilig- und Leichtigkeit. Knackige Power-Point-Präsentationen im Plenum von den angenehm-authentisch vortragenden Dozenten wechselten sich ab mit Kleingruppen-Arbeiten ( 2 - ca. 15 Leute). Letztere eröffneten viel Raum für eigene Fallvorstellungen und Austausch über Themen/Herausforderungen/Fragen, die oft im Arbeitsalltag zu wenig Beachtung finden. Dabei fungierten die Dozenten zwar als Leiter, gleichzeitig wurde viel Wert auf den bereits vorhandenen Erfahrungsschatz der Gruppenmitglieder gelegt. Die von mir ebenfalls besuchten Balintgruppen vertieften und intensivierten den Austausch unter Kollegen aus verschiedensten Fachrichtungen nochmals. Es sei noch gesagt, dass Jeder selbst entscheiden konnte, was und wie viel er sich persönlich beteiligte- doch auch durch zuhören und miterleben, was Kollegen berichteten, konnte ich viel lernen und mitnehmen. Was sich nachhaltig positiv auf meinen Arbeitsalltag ausgewirkt hat, war wieder mehr Fokus auf eine vertrauensvolle Arzt-Patienten- Beziehung und Kommunikation als Grundlage meines medizinischen Wirkens zu legen. Die "Mittel" dafür konnten wir in zahlreichen Übungen miteinander ausprobieren und hatten viel Spaß und Freude dabei. Ich kann diesen Kurs und die Balintgruppen Allen von Herzen empfehlen, die sich über kollegialen Austausch freuen und neben medizinischen Wissen im Bereich Psychosomatik auch eine innere Haltung aneignen/ üben wollen, die vielleicht nicht nur im Arbeitsalltag sinnvoll ist... Vielen Dank für den intensiven Austausch an Wissen und Erfahrungen!"

— Anna Janina Dähne
Cornelia Sinn
Danke für diesen Kurs

"Der Kurs war informativ, erfahrungsbereichernd ... er erbrachte Das, was ich mir im Vorfeld gewünscht hatte. Wir waren zudem eine tolle Truppe und ließ eine angenehme, teils emotionale Offenheit entstehen. In der freien Zeit und am letzten Abend mit tollem Essen hatten wir viel Spaß. Die Inhalte waren derart anregend, informativ, packend und vielfältig, die einen Rahmen dafür entstehen ließen. Man brachte sich soweit ein, wie man es selbstgewählt zulassen wollte oder wünschte. Die Dozenten waren praxisnah und der Kurs wurde keineswegs nach Schema "F" durchgezogen. Er wurde, abgesehen von einigen technischen Schwierigkeiten, multimedial gestaltet; die Schwierigkeiten wurden gemeistert und, abgesehen von gut gestalteten Power Point Präsentationen, gab es z.B. auch Filme. Es gab Räume für Teilnehmerwünsche. U.a. fanden deswegen einige Fallarbeiten in Kleingruppen mit mehr Spaziergängen statt, nach zuvor viel sitzender Zeit. Der Tagesablauf war angenehm angelegt: von morgendlicher Theorie, verlaufend in den Nachmittag hinein, mit mehr praktischer Arbeit. Trotz der Fülle der notwendigen Themen in einem großen Gebiet der Psychosomatik war die Woche irgendwie auch kurzweilig. Und nach Abschluss des Kurses gab es für das Nachlesen/ -arbeiten einen großen Dateienpool, je nach Gusto. Ich war froh, mich genau für diesen Kurs aus den vielen Angeboten der psych.som. Grundversorgung entschieden und auf die vorausgegangene Empfehlung meiner Kollegin eingelassen zu haben. Danke."

— Cornelia Sinn
Stefanie Czibor
Fortbildung Langeoog Frühjahr 2019

"Ich kann mich meinem Kollegen nur anschließen. Es war eine rundum gute Woche unter Anleitung des sehr professionellen Ärzteteams. Ich habe viele neue Denkanstöße für mein berufliches Tun bekommen und empfehle auch den erfahrenen Kollegen und allen Fachrichtungen diese Erfahrung für sich selbst und für ihre Patienten zu machen."

— Stefanie Czibor
Thomas Bühling
Kurs "Psychosomatische Grundversorgung" April/Mai 2019 auf Langeoog

"Das Blockseminar „Psychosomatische Grundversorgung“ auf Langeoog im Frühjahr 2019 war eine lohnende und hochinteressante Fortbildungsveranstaltung, die allen, an der Thematik interessierten ärztlichen Kolleginnen und Kollegen dringend empfohlen werden kann. Alle drei Referenten haben es exzellent verstanden, die Inhalte an die ca. 30 Teilnehmer zu vermitteln. Neben Einzelvorträgen zu den theoretischen Grundlagen lag der eigentliche Schwerpunkt auf der interaktiven Kleingruppenarbeit. So gelang es auf vielfältige Art und Weise, die Teilnehmer aktiv in die Schulung einzubeziehen. Lerninhalte wurden praktisch geübt und so anschaulicher und besser nachvollziehbar. Von den Teilnehmern freiwillig vorgetragene Fälle aus dem Praxis- und Klinikalltag wurden in den Kleingruppen analysiert bzw. wurden in den beiden Balintgruppen aufgearbeitet. Innerhalb von kurzer Zeit entwickelte sich aus einer Gruppe von Ärztinnen und Ärzten unterschiedlicher Altersgruppen und Fachrichtungen eine produktive, auf einer Vertrauensbasis agierende Balintgruppe, in der es gelang, schwierigste Fälle aufzuarbeiten und damit die Vortragenden bei Problempatienten und damit in ihrer Alltagsarbeit zu unterstützen. Die Kursleiter haben dabei stets darauf geachtet, die Privatsphäre der Teilnehmer zu schützen. Das Blockseminar war aufgrund der großen Menge an zu vermittelnden Inhalten zwar sehr arbeitsintensiv, aber Atmosphäre und Freizeitwert auf Langeoog waren in der verbliebenen Zeit ein erholsamer Ausgleich für die Anstrengungen. Neben Gelegenheiten zum näheren Kennenlernen der Teilnehmer fand auch ein gemeinsames Abendessen mit den Referenten statt. Am Ende waren viele der Teilnehmer traurig, wieder in den normalen Arbeitsalltag zurückkehren zu müssen und die neu entstandenen „Bindungen“ zunächst wieder lösen zu müssen."

— Thomas Bühling